Grundsätzliche Fragen

Welche Erfahrungen habt Ihr? Was kann man wie machen?

Moderatoren: Aelinor, Rati, Thorhall Tyrmarson

Grundsätzliche Fragen

Beitragvon Traumkind » 20.08.2006, 21:36

Ich beschäftige mich erst seit kurzem mit dem Runenorakel. Für mich war klar, mein eigenes Set herzustellen. Ich habe mich bewußt für Steine entschieden und begann dann mit der Arbeit. Jetzt vermute ich, dass mir ein Fehler unterlaufen ist. Meine Steine besitzen auf beiden Seiten die Runen. Doch ich vermute mal, dass sie nur auf eine Seite gehören. Sehe ich das richtig? Ist dann mein Set damit unbrauchbar geworden? Ich habe im Netz nach Antworten gesucht, aber nichts gefunden. Nirgends ist beschrieben, wie und was richtig ist. Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.



Außerdem würde mich mal interessieren, wer von euch Erfahrungen mit dem Knöchelorakel hat. Wielange muß man dafür üben? Ich finde es recht schwer. Gibt es noch andere Methoden?
Benutzeravatar
Traumkind
Novize
 
Beiträge: 39
Registriert: 20.08.2006, 21:26
Wohnort: nahe Berlin

Advertisement

Beitragvon Chorge » 21.08.2006, 06:18

Ist auf beiden Seiten die gleiche Rune? Oder sind das verschiedene?



Es kommt drauf an wie Du die Runen nutzt. Wenn Du die Runen einzeln aus dem Beutel ziehst so das Du Sie nicht siehst wäre auch eine Doppelbeschriftung möglich. Wenn Du Sie offen nutzt kann dies falsch sein.



Übung braucht man in meinen Augen wenig, wichtiger ist prinzipiell Wissen. man muß wissen welche Fragen man stellen sollte und sich prinzipiell ersteinmal klar werden was man erwartet und was man will. Man sollte die Bedeutung der Runen schon etwas kennen um nicht bei jeder gezogenen Rune immer nachschlagen zu müssen.



Auf www.runenkunde.de findest Du einige Hintergrundinformationen. Zum orakeln genauso wie zur Erstellung Deiner Namensrune. Hier im Forum kannst Du auf den Bücherthread gehen und dort werden einige Bücher vorgestellt die helfen.



Orakel gibt es ganz viele, ich glaube da sind die Möglichkeiten endlos, weil auch jeder seinen Stil finden muß. Habe auch letztens was über Baumorakel gelesen.
Benutzeravatar
Chorge
Querulant
 
Beiträge: 987
Registriert: 27.05.2006, 18:26
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Rati » 21.08.2006, 07:29

Ich möchte noch hinzufügen:

Probier es einfach erst mal aus. Wenn du das Gefühl hast das du erkennen kannst was die Runen dir sagen, ist die Art wie du sie hergestellt hast für dich vielleicht genau die richtige. (Da ich selber aber kein Runenorakel mache kann es natürlich sein das es technische Probleme gibt, die ich so nicht beachtet habe)



Rati
Rati
Quasselkopp
 
Beiträge: 2142
Registriert: 29.05.2006, 07:15
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Beitragvon Traumkind » 21.08.2006, 12:20

[quote="Chorge"]Ist auf beiden Seiten die gleiche Rune? Oder sind das verschiedene?



Ich habe auf beiden Seiten die gleiche Rune. Bei der Durchführung des Knöchelorakels las ich aber unteranderem einen Schritt, bei dem ich die Rune "mit dem Gesicht nach unten" legen soll. Und das machte mich dann stutzig.



Bei der Bedeutung der Runen las ich außerdem, dass es auch zu umgekehrten Runen kommen kann, die dann auch etwas anders gedeutet werden. Ist damit nun genau das gemeint, oder bedeutet das nur, dass die Rune Kopf steht?



Entschuldigt die vielen dummen Fragen.
Benutzeravatar
Traumkind
Novize
 
Beiträge: 39
Registriert: 20.08.2006, 21:26
Wohnort: nahe Berlin

Beitragvon Chorge » 21.08.2006, 19:41

Es gibt schonmal verschieden viele Runen so das man schauen muß ob man einen 16ner oder 24ger Satz nimmt. Dazu gibt es verschiedene Weisen ein Orakel zu legen. Da mußt Du erstmal schauen welche Art Du nehmen willst, davon ist dann abhängig wie die Runensteine, bzw. Runenhölzer bzw. Runenknochen aussehen sollen und ob es eine Bedeutung hat ob sie auf dem Kopf stehen oder nicht.



Nach Ralph Blum , wenn ich mich recht erinnere, schon. Bei anderen halt nicht.
Benutzeravatar
Chorge
Querulant
 
Beiträge: 987
Registriert: 27.05.2006, 18:26
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Rati » 23.08.2006, 07:38

Tja, ist schon eine etwas komplizierte Sache, das mit dem orakeln. Vor allem weil die Deutung gespiegelter oder umgekehrter Runen immer wieder zu Verwirrungen führt wenn mensch damit versucht für magische Zwecke erschaffene Binderunen zu entschlüsseln.
Rati
Quasselkopp
 
Beiträge: 2142
Registriert: 29.05.2006, 07:15
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Runen

Beitragvon Aelinor » 23.08.2006, 08:01

ich habe vor kurzem nicht nur etwas über #kopfstehende# runen gelesen sondern auch die möglichkeit, dass es ein paar runen gibt die auch spiegelverkehrt dargestellt werden...hab leider vergessen wo und bei wem ich das gesehen hab..
Aelinor
Hermundurin
 
Beiträge: 753
Registriert: 24.07.2006, 19:53
Wohnort: Thüringia

Beitragvon Istivania » 23.08.2006, 09:07

ich lege und werfe viel in sachen runen orakel.



zum einen sind meine runen holz plätchen nur einseitig beschriftet, das ist praktischer wenn du den orakel wurf machst. wenn du nur ziehst oder die kombination ziehen und nach muster legen dann gehen auch zwei seitig beschriftete runen.



was das umgedrehte oder auf dem kopf stehende runen angeht. nun das mus jeder für sich entscheiden. ich arbeite NICHT damit! einige runen orakel bücher schreiben das es auch möglichkeit gibt. oder in welchen gradabständen das runen stäbchen liegt.



beim orakel gibt es hier unentlich viele möglichkeiten.

schau hier in die bücher ecke. dort habe ich viele meiner orakel bücher besprochen und vorgestellt. vielleicht findest du dort anregungen.



was die lerndauer angeht so kann ich nur sagen.... üben üben und noch mals üben. runen ziehen, werfen und was du sonst noch alles machen willst. nur wenn du viel übst kommt die rutine und das gute lesen des orakels. ich bin seit einigen jahren im runen orakel unterwegs, aber habe noch nicht die sicherheit die ich beim tarot habe. :wink:
Nichts ist stärker als eine Idee deren Zeit gekommen ist.
Benutzeravatar
Istivania
Orakel
 
Beiträge: 1317
Registriert: 28.05.2006, 18:44
Wohnort: Bayern

Beitragvon Traumkind » 23.08.2006, 18:04

Ihr Lieben, ich kann mich nur bei euch für die tollen Ratschläge bedanken. Sicher komme ich darauf irgendwann wieder zurück. Habt vielen Dank!
Benutzeravatar
Traumkind
Novize
 
Beiträge: 39
Registriert: 20.08.2006, 21:26
Wohnort: nahe Berlin


Zurück zu Herstellung von Runen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

  • Advertisement
cron