Steinrunen

Welche Erfahrungen habt Ihr? Was kann man wie machen?

Moderatoren: Aelinor, Rati, Thorhall Tyrmarson

Steinrunen

Beitragvon Lavender » 05.10.2006, 18:07

Hallo,



ich bin gerade dabei mir Runen aus Steinen zu "basteln". Steine deswegen, weil ich zu Steinen schon immer einen "Draht" hatte.

Allerdings ist es ja sehr schwer flache Steine in der gleichen Form zu finden. Jetzt sind einige eben doch unterschiedlich groß. Einer hat sogar eine ziemliche Kante da er gebrochen ist. Allerdings finde ich diesen Stein aber besonders schön und möchte ihn unbedingt.



Ja, langer Text. Meine eigentliche Frage ist, macht es etwas aus wenn die Steine unterschiedlich geformt sind?
Lavender
Lehrling
 
Beiträge: 3
Registriert: 04.10.2006, 16:45
Wohnort: Bayern

Advertisement

Beitragvon AWS » 05.10.2006, 18:47

Hallo Lavender,



ich bin der Meinung, dass die unterschiedlichen Größen keinen Einfluss auf das Runenset haben. Es geht doch vielmehr darum den Steinen eine Rune zuzuordnen. Aber in erster Linie sollen dir die Steinen gefallen, denn du willst ja damit arbeiten. Bei einem Runenset aus Holz sind die Plättchen auch nicht alle gleich groß oder gleich stark. Es gibt immer einige Abweichungen und genau dass macht ein Runenset ja einzigartig.



Gruß



AWS
AWS
Runenmeister
 
Beiträge: 293
Registriert: 29.05.2006, 20:04
Wohnort: Bad Bederkesa

Beitragvon heimdall » 05.10.2006, 19:59

der selben meinung bin ich auch.ich bin auch gerade dabei mir ein set aus stein herzustellen.ich hab hast ein halbes jahr nach geeigneten steinen gesucht.an allenn möglichen bächen und flüssen hab ich gesucht und zum schluß dann auch genau das gefunden.schöne verschiedenfarbige und verschieden geformte glattgeschliffene steine.jetzt bin ich dabei die runen einzugravieren und dann werd ich die steint eventuell noch lackieren aber das weiß ich noch nicht so genau.

ich wünsche dir viel spaß und erfolg bei der herstellung.



grüße der heimdall
Benutzeravatar
heimdall
Barde
 
Beiträge: 113
Registriert: 26.07.2006, 08:53
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Istivania » 06.10.2006, 01:45

ich denke da wie die anderen lass dich von deinem gefuehl leiten.

die groese ist egal so lange dein runenzeichen von der groese her darauf passt.

bei meinem eibensett aus holz war die masserung so unterschiedlich, das ich sie sogar dazu genommen habe sie den einzelenen runen zu zuordnen.

kurz so wie die anderen gesagt haben, gerade unterschiedliche steine machen ein schoenes sett aus.



vielleicht noch eins lass dich nicht unter druck setzten, las dir die zeit die richtigen steine zu suchen. :wink:
Nichts ist stärker als eine Idee deren Zeit gekommen ist.
Benutzeravatar
Istivania
Orakel
 
Beiträge: 1317
Registriert: 28.05.2006, 18:44
Wohnort: Bayern

Beitragvon Lavender » 06.10.2006, 12:00

Hallo

und dankeschön für Eure Antworten.



Ja, bei einigen Steinen bin ich mir noch nicht sicher ob ich die dabei haben möchte. Da stimmen die "Vibes" einfach nicht. Werde auf jeden Fall noch weitersuchen und -sammeln.



Mit was für Naturfarben bekomme ich eigentlich die beste Färbung auf Steine. Zum ritzen fehlt mir momentan leider der Nerv.
Lavender
Lehrling
 
Beiträge: 3
Registriert: 04.10.2006, 16:45
Wohnort: Bayern

Beitragvon Istivania » 07.10.2006, 00:27

ich wuerde auch vom ritzen abraten, es sei den du hast es schon mal gemacht und hast erfahrung.



naturfahrben gibts ne menge auch zu kaufen! man hoere und staune!

ich habe das mal bei dem bastel thread gefragt bei malen auf leder.
Nichts ist stärker als eine Idee deren Zeit gekommen ist.
Benutzeravatar
Istivania
Orakel
 
Beiträge: 1317
Registriert: 28.05.2006, 18:44
Wohnort: Bayern

Erstes mal Herstellen von Runen

Beitragvon Chris.Cross » 12.11.2006, 07:50

Hi!!!

Bin neu hier und hab erst vor kurzer zeit angeangen mich mit runen zu beschäftigen!!!! Hab mir auch die Anleitung auf der Seite hier zum herstellen von runen angeschaut!!!!!

Jezt hätt ich nur ein paar fragendazu:



1. Kann man jeden Stein nehem (Flussbett) den man findet oder muss man dabei auf irgendetwas achten??? Hab schon gehört das einem der Stein gut gefallen muss!



2.Gibt es eine bestimmte Zeit oder nen Tag an dem man am besten suchen sollte???? Hab auch schon gehört das manche sagen an Vollmondtagen sei es am besten Runen zu suchen??? Stimmt das???



3. In der Anleitung auf dieser Website steht das man die Steine(Runen) Reiningen soll aber nicht mit Leitungswasser da es Chemikalien enthält!! Aber wenn man die Runen bemalt, und sie dann Lackiert, ist der Lack doch eigenltich noch schädlicher als das Leitungswasser!! Chemikalien pur!



4. Und ncoh was, kann man die Runen auch in die Steine eingravieren???



Sorry für die vielen Fragen aber ich will echt auf nummer sicher gehen grad weils auch des erste mal ist und so!!!!

Vielen Dank schonmal!! :)
Chris.Cross
Lehrling
 
Beiträge: 4
Registriert: 12.11.2006, 07:37

Re: Erstes mal Herstellen von Runen

Beitragvon Rati » 13.11.2006, 15:43

Chris.Cross hat geschrieben:Hi!!!

1. Kann man jeden Stein nehem (Flussbett) den man findet oder muss man dabei auf irgendetwas achten??? Hab schon gehört das einem der Stein gut gefallen muss!


...gefallen muß. Das wars schon, außer natürlich das du nicht gerade irgend ein bröseliges Material nimmst und nicht gerade in Fauskeilgröße. :wink:



Chris.Cross hat geschrieben:2.Gibt es eine bestimmte Zeit oder nen Tag an dem man am besten suchen sollte???? Hab auch schon gehört das manche sagen an Vollmondtagen sei es am besten Runen zu suchen??? Stimmt das???


Wenn du empfindest das die Tages/Nachtzeit und Stunde stimmt, dann ist es schon recht. Natürlich kann mensch dem Mond und den anderen Gestirnen einen Einfluss nicht einfach absprechen, wie wichtig du den findest liegt an dir.



Chris.Cross hat geschrieben:3. In der Anleitung auf dieser Website steht das man die Steine(Runen) Reiningen soll aber nicht mit Leitungswasser da es Chemikalien enthält!! Aber wenn man die Runen bemalt, und sie dann Lackiert, ist der Lack doch eigenltich noch schädlicher als das Leitungswasser!! Chemikalien pur!


Es gibt auch natürliche Lacke (Schellack zB.)



Chris.Cross hat geschrieben:4. Und ncoh was, kann man die Runen auch in die Steine eingravieren???


Klar kannst du das, wenn du es denn kannst. :wink:
Rati
Quasselkopp
 
Beiträge: 2142
Registriert: 29.05.2006, 07:15
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Beitragvon Chris.Cross » 13.11.2006, 16:28

Hey!!!!!

Coooool vielen Dank hat mir echt geholfen!!!! Gut dann schau ich mal was ich machen kann!!!! Ach ja zu dem Schelllack.....bekommt man den eigentlich in jeden Laden der auch normalen Lack hat?????

Danke nochmal!! :D
Chris.Cross
Lehrling
 
Beiträge: 4
Registriert: 12.11.2006, 07:37

Beitragvon Istivania » 13.11.2006, 18:32

chris so bald du einen guten malerbedarf laden hast oder genrell farben laden haben die auch schellack.



ansonsten kann ich mir wirklich nur ratis rat anschliesen. las dich von deinem gefuehl und handwerklichen geschick leiten.



genrell achte bei steinen darauf das sie nicht aus sandstein sind der zerbroeselt einfach wirklich zu schnell.
Nichts ist stärker als eine Idee deren Zeit gekommen ist.
Benutzeravatar
Istivania
Orakel
 
Beiträge: 1317
Registriert: 28.05.2006, 18:44
Wohnort: Bayern

Beitragvon Chris.Cross » 13.11.2006, 19:08

Hey danke an euch zwei!!!! Habt mir echt geholfen!!! Und jezt mal schaun wie es weiter geht :D

Vielen Dank nochmal

Chris
Chris.Cross
Lehrling
 
Beiträge: 4
Registriert: 12.11.2006, 07:37

Beitragvon Chorge » 13.11.2006, 20:28

berichte usn mal darüber wie es geklappt hat
Benutzeravatar
Chorge
Querulant
 
Beiträge: 987
Registriert: 27.05.2006, 18:26
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Chris.Cross » 13.11.2006, 22:24

Na klar auf jeden fall!!! Nur erstmal muss ich jezt auf die suche gehen!!

Also bis dann!!! :D
Chris.Cross
Lehrling
 
Beiträge: 4
Registriert: 12.11.2006, 07:37

Beitragvon Istivania » 13.01.2007, 17:50

steinrunen

erfahrungswehrte.

ich habe einfach mal rumprobiert.

steine, etwas rauere dunkle steine von strand.



1. wenn es darum geht die steine schön aussehen zu lassen als ob sie gearde nass sind ( da haben viele steine ja die schönsten farben ) so empfehle ich ganz normales babyöl.

NICHT geeigent hat sich wachs ( bienenwachs zum holzeinlassen ), sieht am anfang toll aus, zieht ein und dann siehts wieder bescheiden aus.

noch in der probephase klar lack hier kommt das ergebniss in ein paar tagen.



2. die runen auf den stein bringen.

erste version draufmalen mit stiften.

hier hat sich gezeigt das sich der edding calligraphy mit gold farbe NICHT eignet, die farbe kommt nicht richtig auf den stein generell gild das für alle eddings. auch nicht geeignet hat sich der pentel hybritdroller mit goldfarbe. GUTE ergebnisse hat der pilot super color gold gebracht. die farben leuchten richtig toll auf meinen dunklen steinen. ein traum.

nachteil sie verwischen wirklich schnell. generell konnte ich die erfahrung machen das sie schnell verwischen. auch ein fixieren mit öl oder wachs bringt nichts, verwischt eher noch schneller. hier probiere ich jetzt dann mit einfachen sprüh klar lack.



fortsetzung folgt. :wink:
Nichts ist stärker als eine Idee deren Zeit gekommen ist.
Benutzeravatar
Istivania
Orakel
 
Beiträge: 1317
Registriert: 28.05.2006, 18:44
Wohnort: Bayern

Beitragvon Istivania » 14.01.2007, 16:39

teil 3

lackieren.



es hat sich herraus gestellt das klar lack den man in jeden besser sortiereten baumarkt bekommt sich wunderbar eigenet für die versiegelung der oberfläche und auch der haltbarkeit der runen zeichen. man mus jedoch darauf achten das der lack auch für stein geeignet ist, steht meistens hinten auf der dose. ich habe eine kleine sprühdose mit klar lack gekauft wo daraufsteht ist für holz, metall und stein geeignet.



ist nach 40 min trocken und nach 6 stunden anfassbar und vertig ganz getrocknet.



es empfiehlt sich das ganze im freihen zu machen weil das der klarlack wegen seinen dämpfen doch arg riecht, auch sollte man das ganze nicht in der nähe von wasser oder seinem gartenteich machen. auch sollte man die steine auf eine alte zeitung als unterlage legen.



beim sprühen selber... naja so blöd es sich anhört. vorher die gebrauchsanweisung auf der dose GENAU durchlesen, ALLES lesen! UND beachten!



beim sprühen auch auf die seiten achten und mal schräg sprühen.



ich brauche nun für vorder und rückseite meiner steine zwei tage einfach wegen der langen durchtrocknungszeit von 6 stunden.



der efeckt ist sehr schön fast so als ob sie frisch aus dem wasser kommen und meine goldfarbe hat so gut wie nie gelitten ( ok eine rune ist irgendwie ein wenig verlaufen, der rest sieht aber super aus und hat immer noch dieses leuchten ).



warnhinweise,

wie gesagt das zeug riecht deswegen drausen das ganze machen, garten, balkon etc.

genau die anweisungen lesen und befolgen

nicht in der nähe von wasser oder gartenteich

eine unterlage verwenden, alte zeitung oder pappe

tiere davon fernhalten auch während der trockungsphase



der lack.

sollte für stein geeignet sein

stoßfest

und es genüg wirklich die kleine dose mit der kommt man sehr weit



die kleine dose kann zwischen 3 und 6 eu kosten. je fabrikat.



soweit von mir. :wink:
Nichts ist stärker als eine Idee deren Zeit gekommen ist.
Benutzeravatar
Istivania
Orakel
 
Beiträge: 1317
Registriert: 28.05.2006, 18:44
Wohnort: Bayern

Beitragvon Istivania » 02.02.2007, 19:48

anmerkung wenn man nicht will das die ganze stein strucktur unter dem lack verschwindet genüg auch nur die hälte wo die rune darauf gemalt ist zu lackieren dann ist die rückseite immer noch natur stein. ist auch schön. :D
Nichts ist stärker als eine Idee deren Zeit gekommen ist.
Benutzeravatar
Istivania
Orakel
 
Beiträge: 1317
Registriert: 28.05.2006, 18:44
Wohnort: Bayern


Zurück zu Herstellung von Runen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

  • Advertisement