Lombardische Hühnerpasteten

Selber gesund kochen .... Immer ein Genuß.

Moderatoren: Aelinor, Rati

Lombardische Hühnerpasteten

Beitragvon Aelinor » 18.12.2006, 20:46

Zutaten für 6 Personen

350 g Mürbe- oder Blätterteig

2 geschlagene Eier

2 Eßl. Verjus oder Zitronensaft

1/8 Teel. gemahlener schwarzer Pfeffer

½ Teel. gemahlener Ingwer

450 g Hühnchen oder Putenbrust, dünn geschnetzelt

Frühstückspeck in Streifen oder magerer Hinterschinken



Zubereitung

Ich habe für meine Pasteten den Blätterteig genommen. Teig ausrollen und zu runden Platten mit ca. 16 cm Durchmesser ausschneiden.

Die beiden Eier schlagen und mit dem Verjus oder dem Zitronensaft (ich hab' den Zitronensaft genommen, keine Ahnung wo man das andere Zeug bekommt...) und dem Pfeffer und dem Ingwer verrühren.

Nicht vergessen den Backofen auf 200 Grad vorzuheizen.

Das Hühnerfleisch ganz dünn schneiden. Bei meiner Variante habe ich das Fleisch gekocht und dann geschnitten, das verkürzt die Garzeit.

Das Fleisch in das geschlagene Ei eintauchen und auf die Teigplatten verteilen, und zwar so, dass nur eine Hälfte bedeckt ist und der Rand frei bleibt. Einen Speckstreifen obenauf legen.

Den Rand mit der Eimischung bestreichen und die freie Hälfte über das Fleisch klappen. Den Rand andrücken und die Pasteten mehrfach mit einer Gabel anstechen.

Die Variante mit dem gekochten Hühnerfleisch braucht nur ca. 15 Minuten bei 200 Grad gebacken werden.

Falls du das rohe Fleisch genommen hast: 15 Min. bei 200 Grad backen, dann die Hitze auf 180 Grad reduzieren und weitere 20-25 Minuten Garen.

Kann heiß oder kalt gegessen werden. Ist auch prima vorzukochen um die Pasteten dann als Vorrat mit auf den Markt zu nehmen.
Aelinor
Hermundurin
 
Beiträge: 753
Registriert: 24.07.2006, 19:53
Wohnort: Thüringia

Advertisement

Zurück zu Rezepte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

  • Advertisement