Gewerbeschein und Co.

Vereine, Wissenschaftliche Studien etc.....

Moderatoren: Aelinor, Rati, Thorhall Tyrmarson

Gewerbeschein und Co.

Beitragvon Istivania » 04.02.2009, 15:13

ja ich habe mich getraut, ich habe ein gewerbeschein und zwar für was ganz esotherisches fürs kartenlegen.



nach dem ich im internet viel gesurft bin mich schlau gemacht habe, gab es von meiner seite folgende feststellung. die meisten threads in dieser richtung sind fast über 2 jahre alt! und zeigen wenn mann/ frau nicht aufpasst gibts schnell abmahnungen von wildfremden anwälten wegen der unterschiedlichsten dinge.



ich möchte hier kurz meine kleine odysse zum gewerbeschein beschreiben, fals hier oder der geneigte leser auf die idee kommt sich auch anzumelden.

hinzufühgen möchte ich noch folgendes. es kann landkreisunterschiedliche oder bundesland unterschiedliche meinungen geben. ich komme aus bayern und habe das ganze in einem bayerischen gewerbeamt angemeldet.

auf rechtssicherheit oder korektheit KEINE GEWÄHR!!!



ich informiere mich.

es gibt im internet anwälte die nichts anderes zu tuen haben die esotherische ecke zu durchforsten, nach fehlerhaften impressen, bildern die falsche eindrücke vermitteln und dem fehlen einer steuernummer.

deswegen sollte man mindestens eine solche besitzen wenn man sein angebot ins internett stellt.



das rechtssichere impressum, die sache mit dem landgericht von xy wegen den links ist ein alter hut. es empfiehlt sich auf diversen jura und jurisik homepages das neueste rechtssichere impressum zu kopieren. die guten wollen nur das man zeigt woher das ganze und ist kostenlos.



bilder. sollten von einem selber stammen und jetzt kommts am besten KEINE tarot karten zeigen!! sonst kommt das gefühl auf, man hätte ja die rechte darauf! gabs letztes jahr ein urteil dazu. ich empfehle bilder von copyright free www seiten nehmen oder cd roms die copyright free bilder anbieten, noch besser selber machen mit ganz neutralen aber ambentigen bildern.



zum gewerbeschein.... tja da gibts neuigkeiten für den kartenleger und co! jetzt nicht lachen.... früher galt kartenlegen als sittenwidrig und man konnte kein gewerbe anmelden!



HEUTE jedoch ist es nicht mehr sittenwidrig und zwar wurde das ganze geändert als man den prostituierten auch einen gewerbeschein zusprach. jetzt MUS man ein gewerbeschein haben.



ABER ausnahmen bestätigen die regel!



wenn man mit kartenlegen und co NUR auf genemigte märkte geht und zwar ausschließlich auf diese genügt nur eine steuernummer, die man beim finanzamt beantragen kann. hier gilt deutsches markt recht.



WENN man aber auch einiges über das internet anbietet und auch seminare gibt etc. mus man wieder einen gewerbeschein haben.

es gibt aber auch den reisegewerbeschein, dieser ist meist sehr teuer, benötigt polizeiliches führungszeugniss und einiges mehr, benötigt man aber nur wenn man das ganze wirklich im hausiererstil anbietet.



vorteil von gewerbeschein, man kann sein geld einfordern, bekommt keinen stress mit finanzamt und wenn man sich als kleinst und nebengewerbe anmeldet mus man auch keine umsatzsteuer zahlen. gilt bis zu 17 500 euro ( stand feb 2009 ) pro jahr. wenn man aber als kleinstgewerbe angemeldet ist gibts auch kein geld vom staat zurück wenn du dir sachen gekauft hast die du zum gerwerbe brauchst ( hier karten, bücher, ausstattung etc ).



nachteil, wenn man umzieht mus man sich abmelden und neu anmelden an dem ort wo man hingezogen ist. kostet auch wieder geld, ab und neu anmeldung.



reisegewerbeschein ist orts unabhängig und kann dich ein lebenlang begleiten.



ich kann sagen, die leute sind nett sowohl im landratsamt und bürgerbüro. fragen kostet nie was und wenn man offen und erlich ist, bekommt man auch den ein oder anderen tip.



meine odysee hat 3 wochen gedauert, und seit dem 2 feb. ist es offiziell. die tage wird die homepage geladen und bewerbungen an eins zwei mittelalter märkte geschrieben. mal sehen.....
Nichts ist stärker als eine Idee deren Zeit gekommen ist.
Benutzeravatar
Istivania
Orakel
 
Beiträge: 1317
Registriert: 28.05.2006, 18:44
Wohnort: Bayern

Advertisement

Beitragvon Rati » 05.02.2009, 16:27

Na ich wünsch dir schon mal viel Erfolg.



Sag mal, wäre das nicht auch als Freiberuflerin gegangen. Ich weis ja nicht wie wichtig Werbung für dich ist (darf mensch als Freiberufler nicht) aber meine Liebste macht ihre Restaurierung als Freiberufler, weil da keine Gewerbesteuer anfällt.

Warscheinlich gibt es fürs Kartenlegenm aber nicht diese Wahlmöglichkeit oder?
"Was ist ist
Was nicht ist ist möglich
Nur was nicht ist ist möglich"


- Einstürzende Neubauten 1996-
Rati
Quasselkopp
 
Beiträge: 2142
Registriert: 29.05.2006, 07:15
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Beitragvon Istivania » 05.02.2009, 18:44

schwierig.



problem ich werbe halt im www und wenn mich da so ein blöder anwalt sieht, das ich keine steuernummer etc habe, gibts stress. da hagelt es abmahnungen in drei bis vierstelliger höhe.



auch möchte ich gerne auf märkte gehen und da frägt man schon nach so was.



in wie weit gewerbesteuer anfällt hm. ich versuche halt unter die kleinstunternehmer regelung reinzukommen. da fällt halt am wenigsten an.
Nichts ist stärker als eine Idee deren Zeit gekommen ist.
Benutzeravatar
Istivania
Orakel
 
Beiträge: 1317
Registriert: 28.05.2006, 18:44
Wohnort: Bayern

Beitragvon Atropos » 05.02.2009, 20:20

Das ist ja interessant! Bevor ich ganz durchgelesen hatte, kam bei mir gleich die Frage auf: ja geht denn das als Gewerbe? Sieh an , es geht. Ich wäre aber im Leben nicht darauf gekommen, dass das in Zusammenhang steht mit dem Prostitutionsgesetz. Sachen gibt's.



Zum gewerberechtlichen noch ein paar Hinweise getreu dem Motto: vorbeugen ist besser als nach hinten fallen.

1. Hast du dich bei der Industrie- und Handelskammer angemeldet? Wenn nicht, dann aber flugs.

2. Ebenfalls Pflicht ist die Anmeldung bei der Berufsgenossenschaft, der gesetzlichen Unfallversicherung. Ob dort Pflicht- oder freiwillige Versicherung besteht, hängt von der Satzung der BG ab. Meist leitet das Gewerbeamt eine Gewerbeanmeldung an die BG weiter. Manchmal klappt das nicht und dann hat der Gewerbetreibende "die Brille off" weil er nämlich meldepflichtig ist.

3. Wer selbst keine Arbeitnehmer beschäftigt und überwiegend für einen Auftragnehmer arbeitet (trifft hier sicher nicht zu) ist ein sog. arbeitnehmerähnlicher Selbständiger und damit rentenversicherungspflichtig. Das schlägt richtig in die Kasse. Also am Besten die Sache von der Deutschen Rentenversicherung klären lassen.



Das Abmahnunwesen ist eine echte Plage. Da können alle Gewerbetreibenden ein Liedchen davon singen. Ein falsches Wort bei der Werbung und der Zirkus geht los. Da ist es sehr gut, vorsichtig zu sein.



Lass dich nicht verdrießen Istivania, ich wünsch dir viel Glück.
Ich erwarte nichts, ich fürchte nichts, ich bin frei.

(N. Kazantzakis)
Benutzeravatar
Atropos
Provokateuse
 
Beiträge: 2255
Registriert: 07.09.2006, 16:28
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon AWS » 05.02.2009, 20:37

Hallo Ihr Lieben,



ich wünsche Dir liebe Istivania von ganzem Herzen, dass Deine Idee die gewünschten Früchte einbringt. Es muß sicher viel geklappert werden, bevor da genug zum Leben übrig bleibt. Einfach durchhalten ist da immer leicht gesagt aber es ist auch die Grundlage des Erfolgs. Verliere nicht den Mut,wenn es einmal nicht so läuft wie geplant. Gehe einfach auf Start zurück und schlage einen anderen Weg ein.



Atropos meint, dass Du Dich bei der BG auch anmelden mußt. Das trifft aber erst zu, wenn Du Mitarbeiter beschäftigts. Unter gewissen Umständen ist es jedoch sinnvoll, wenn sich ein Selbstständiger freiwillig bei der BG versichert. Bei Deinem Vorhaben sehen ich da aber nicht unbedingt die Notwendigkeit. Ich lasse mich aber auch gerne belehren.



Mit freundlichem Gruß



AWS
AWS
Runenmeister
 
Beiträge: 293
Registriert: 29.05.2006, 20:04
Wohnort: Bad Bederkesa

Beitragvon Atropos » 05.02.2009, 20:45

Das ist das unausrottbare Gerücht Nr. 37 c, so dass ich unseren AWS korrigieren muss. Jeder Gewerbebetrieb, egal ob groß oder klein, mit oder ohne Arbeitnehmer muss bei einer BG angemeldet werden. Der Inhaber ist kraft Gesetzes Mitglied einer BG, was noch nicht automatisch Pflichtversicherung heißen muss. Die gilt tatsächlich nur für Arbeitnehmer. Ich bin schon die ganze zeit am grübeln, welche BG da zuständig sein könnte, die sind nämlich die Branchen geordnet. Metall, Bau, Holz, Transport - kann's alles nicht sein. Im Zweifel die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft. Klingt zwar komisch, aber die nehmen alle, die sonst nirgendwo reinpassen.
Ich erwarte nichts, ich fürchte nichts, ich bin frei.

(N. Kazantzakis)
Benutzeravatar
Atropos
Provokateuse
 
Beiträge: 2255
Registriert: 07.09.2006, 16:28
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon Thorhall Tyrmarson » 05.02.2009, 20:58

die industrie- und die handwerkskammer werden sich 100%ig bei dir melden

da brauchst du gar nix machen

die bekommen die daten vom einwohnermeldeamt

das finanzamt auch :wink:

die berufsgenossenschaft meldet sich dann auch 100%ig bei dir wenn deine einstufung von der industrie und handwerkskammer erfolt ist



die vergessen dich bestimmt nicht

:? mich haben sich ja auch nicht vergessen

mach dir keinen kopp auch wenns noch ein oder zwei wochen dauert du bekommst demnächst post
Der unwerte Mann meint ewig zu leben, wenn er vor Gefechten flieht.

Das Alter gönnt ihm doch endlich nicht Frieden. Obwohl der Speer ihn spart.
Benutzeravatar
Thorhall Tyrmarson
Orakel
 
Beiträge: 1039
Registriert: 12.09.2007, 17:44
Wohnort: Waldenburg

Beitragvon Atropos » 05.02.2009, 21:34

Äh, kleine Anmerkung. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) ist die eine Truppe, die Handwerkskammer (HWK) die andere. Da Istivania kein Handwerk betreibt, gehört sie zur IHK.



Klar braucht sie sich mit der Anmelderei nicht das Herzbändel abzuhetzen, aber wenn nach 4 Wochen noch nichts passiert ist, sollte man sich selber einfach mal telefonisch melden. Ich hatte eine ganze Reihe von Betrieben in der Beratung, wo die Anmeldung bzw. Weiterleitung eben nicht automatisch geklappt hat. Und die haben dann von der BG bspw. ein Ordnungsgeld aufgedrückt gekriegt und durften für 4 Jahre nachzahlen, weil sie aus Unkenntnis keinen Befreiungsantrag gestellt hatten. Das liegt vielleicht daran, dass die Bürokratie im "wilden Osten" noch entwicklungsbedürftig ist. :wink:
Ich erwarte nichts, ich fürchte nichts, ich bin frei.

(N. Kazantzakis)
Benutzeravatar
Atropos
Provokateuse
 
Beiträge: 2255
Registriert: 07.09.2006, 16:28
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon Thorhall Tyrmarson » 05.02.2009, 21:48

liebe atropos ich wohne auch wieder im "wilden osten" :wink:



ich habe noch nie bei jemanden erlebt das die sich nicht gemeldet hätten

aber du kennst da sicher mehr betriebe als ich

also wirst du wohl recht haben
Der unwerte Mann meint ewig zu leben, wenn er vor Gefechten flieht.

Das Alter gönnt ihm doch endlich nicht Frieden. Obwohl der Speer ihn spart.
Benutzeravatar
Thorhall Tyrmarson
Orakel
 
Beiträge: 1039
Registriert: 12.09.2007, 17:44
Wohnort: Waldenburg

Beitragvon Istivania » 06.02.2009, 16:07

uhiii hätte nicht gedacht das das so hohe wellen hier schlägt.



hm das doch noch IHK und so drann hängt... hm mal abwarten. die drei wochen, wobei ich mich frage was wollen die von mir wenn ich karten lege?



abwarten tee trinken, ich werde auf alle fälle bericht erstatten. :-)



edit:

es lebe das internet. also das mit der IHK ist so ne sache. danke erstmal für den tip. ihr sollte alle eine beratungstelle aufmachen!!!



also es gibt gewerbe die NICHT IHK pflichtig sind. ob ich darunter falle? erlich keine ahnung. selbst WENN ich bin beitragsbefreit wenn ich einen bestimmten betrag nicht überschreite.



es bleibt spannend!



edit die zweite:

ich habs ganz vergessen. danke für eure guten wünschen.

davon leben will ich im moment nicht. eher ein zubrot verdienen und das ganze halt offiziell und "erlich" machen. sollte es mal mehr werden... wer weiß? *schulternzuck* schön wärs...
Nichts ist stärker als eine Idee deren Zeit gekommen ist.
Benutzeravatar
Istivania
Orakel
 
Beiträge: 1317
Registriert: 28.05.2006, 18:44
Wohnort: Bayern

Beitragvon Thorhall Tyrmarson » 07.02.2009, 21:21

auf welchen märkten bist du denn?
Der unwerte Mann meint ewig zu leben, wenn er vor Gefechten flieht.

Das Alter gönnt ihm doch endlich nicht Frieden. Obwohl der Speer ihn spart.
Benutzeravatar
Thorhall Tyrmarson
Orakel
 
Beiträge: 1039
Registriert: 12.09.2007, 17:44
Wohnort: Waldenburg

Beitragvon Atropos » 08.02.2009, 12:43

Was Behörden und Sozialkassen von dir wollen Istivania ist doch klar: dein Bestes! :lol: In der IHK bist du mit Sicherheit beitragsfrei. Ob du dich in der BG unfallversichern willst, müsste überlegt werden. Ich denke, eher nicht, wenn du immer schön vorsichtig unterwegs bist und den Schwertkämpfern nicht in die Quere kommst. :wink: Wenn du denn schon mal Mitglied in der IHK bist, kannst du natürlich auch Dienstleistung abfragen. :twisted: Wenn du Lust hast, spazierst du da rein und bittest um die Ausarbeitung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen - Das Kleingedruckte. Ich gäbe was drum, das Gesicht von dem Kollegen zu sehen. Reiner Übermut, nimm's nicht so ernst.
Ich erwarte nichts, ich fürchte nichts, ich bin frei.

(N. Kazantzakis)
Benutzeravatar
Atropos
Provokateuse
 
Beiträge: 2255
Registriert: 07.09.2006, 16:28
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon Istivania » 08.02.2009, 14:18

natürlich will jeder mein bestes.



das mit den märkten..... ist so ne sache. ich hatte zwei bis jetzt im auge. einer wird wohl flach fallen da ich kein "historisierendes" zelt habe. ich sage nur das liebe geld, die teile sind einfach teuer! da mus ich noch sparen.



bei den anderem mus ich nachfragen ob ich darf. platz hätte ich dort, in einer "geschüzten" ecke bei einem laden. kommt am montag auf.

wenn der offiziell ist und ich darf, sag ich gerne bescheid über PN fals jemand kommen möchte.
Nichts ist stärker als eine Idee deren Zeit gekommen ist.
Benutzeravatar
Istivania
Orakel
 
Beiträge: 1317
Registriert: 28.05.2006, 18:44
Wohnort: Bayern

Beitragvon Thorhall Tyrmarson » 10.02.2009, 00:34

was brauchst du denn für ein zelt?

und welche preisvorstellung hast du denn dazu?



frag doch bei mehren veranstaltern an

könnte gewinnbringend für dich sein
Der unwerte Mann meint ewig zu leben, wenn er vor Gefechten flieht.

Das Alter gönnt ihm doch endlich nicht Frieden. Obwohl der Speer ihn spart.
Benutzeravatar
Thorhall Tyrmarson
Orakel
 
Beiträge: 1039
Registriert: 12.09.2007, 17:44
Wohnort: Waldenburg

Beitragvon Istivania » 10.02.2009, 10:36

hm für ein zelt habe ich folgende vorstellungen, möglichst selbst tragend, frauen aufbau freundlich und groß genug für eine weniger historisierende liege, tisch und drei stühlen, ein bis zei truhen für zeugs etc.



ich habe da zwei zelt modelle im auge, eines weil es einfach von der optik her in eine zeit passen würde auf die ich mich gerade "einschiese" ( zwar nicht selbstragend aber schön!!! ) und ein anderes weil es selbsttragend ist ( händlerzelte ).



problem, bei einem zelt ist das wie mit einem pferd, das kaufen ist weniger das problem, eher der transport und was daran hängt. ( hänger, auto etc )



die zelte die für mich in frage kämen mit dieser anvorderung liegen preislich bei 1 500 bis 2 000 euro.

geld das ich einfach gerade nicht habe!



dafür hat sich meine eine veranstalltung die ich ins auge gefasst habe, gestern sehr posetiv geäußert. generell haben sie nicht dagegen und mitte nächsten monats bekomme ich genauere infos. *uff* feuerprobe bestanden.



mal sehen, was sich noch auftut. könnte von jemanden ein zelt ausgeliehen bekommen für zwei veranstalltungen. kommt die tage auf.



ach warum gibt es kein mittelalterzeltverleih? wäre auch noch eine geschäftsidee.
Nichts ist stärker als eine Idee deren Zeit gekommen ist.
Benutzeravatar
Istivania
Orakel
 
Beiträge: 1317
Registriert: 28.05.2006, 18:44
Wohnort: Bayern

Beitragvon Thorhall Tyrmarson » 03.03.2009, 20:41

1500 bis 2000 € ????



nie im leben wo hast du denn die zelte gefunden? sind die aus gold?



hast du einen link oder so, wo ich mir mal anschauen kann was du haben willst?
Der unwerte Mann meint ewig zu leben, wenn er vor Gefechten flieht.

Das Alter gönnt ihm doch endlich nicht Frieden. Obwohl der Speer ihn spart.
Benutzeravatar
Thorhall Tyrmarson
Orakel
 
Beiträge: 1039
Registriert: 12.09.2007, 17:44
Wohnort: Waldenburg

Beitragvon Istivania » 03.03.2009, 21:22

klar ist ja kein geheimniss die zelte sind frei im internet einsehbar auch mit preisen.



das eine zelt ist das selbsttragende

hier gleich mal preisliste => http://www.haendlerzelte.de/index.php/m ... reise.html

grundseite : http://www.haendlerzelte.de



die zelte sind dicht auch bei platzregen, im gegensatz zu den dichtel zelten. sind selbsttragend und ich habe mit einigen besitzern gesprochen die sind sehr zufrieden damit.



und die zelte bei süd west. => ecke altertum



http://www.sued-west.com/

das sind auch die fam west zelte. die sicht auch dicht bei regen. allerdings nicht selbsttragend...wobei ich bei jemanden schon mal eine eigenkonstruktion gesehen habe wie die ein artus zelt selbsttragend gebastelt hat... war interresant gebe ich zu.



edit:

wenn du billigere kennst bin ich für jeden tip natürlich dankbar!!!
Nichts ist stärker als eine Idee deren Zeit gekommen ist.
Benutzeravatar
Istivania
Orakel
 
Beiträge: 1317
Registriert: 28.05.2006, 18:44
Wohnort: Bayern

Beitragvon Thorhall Tyrmarson » 19.03.2009, 18:37

ich habe jetzt mein neues zelt beim sattler

da wird mich die plane 700€ mit material (400€) kosten

es ist ein wikizelt zum aufklappen größe 3 m x 4 m und geschätzte höhe bei 3,2 m

mein stoff ist ein richtiger naturrohleinenstoff und nicht diese baumwollscheiße der kostet 8€/m²



das holzgestell hab ich aus russischer lärche gebaut welches ich recht günstig erstanden habe für etwa 100€

da steckt aber halt der eigenanteil an arbeit drin sonst wäre das mein aufwendiges gestänge um einiges teurer gewesen



wenn du auch ein wikizelt haben möchtest könnte ich dir das gestell bauen wenn du willst ob du die plane vom sattler machen lassen willst oder dir eine fertige kaufst nach der man das gestänge baut ist mir egal



ich habe mein erstes zelt in einen kleinen skoda felicia reinbekommen,weil alle planken und pfosten mit einer tollen konstruktion geteilt waren un es hat super gehalten



aber alles zusammen mußt du trotzdem mit 500€ bis 600€ rechnen
Der unwerte Mann meint ewig zu leben, wenn er vor Gefechten flieht.

Das Alter gönnt ihm doch endlich nicht Frieden. Obwohl der Speer ihn spart.
Benutzeravatar
Thorhall Tyrmarson
Orakel
 
Beiträge: 1039
Registriert: 12.09.2007, 17:44
Wohnort: Waldenburg

Beitragvon Istivania » 22.03.2009, 16:37

hallo thorhall

erstmal danke für dein wirklich großzügiges angebot!! ein solches habe ich noch nie erhalten!!



leider ist ein wikinger zelt nicht gerade das was in die zeit passt die ich anvisiere und zum kartenlegen braucht man einfach ein wenig platz.



dennoch möchte ich danke sagen für das angebot! :)
Nichts ist stärker als eine Idee deren Zeit gekommen ist.
Benutzeravatar
Istivania
Orakel
 
Beiträge: 1317
Registriert: 28.05.2006, 18:44
Wohnort: Bayern

Beitragvon Thorhall Tyrmarson » 23.03.2009, 13:49

ok :D
Der unwerte Mann meint ewig zu leben, wenn er vor Gefechten flieht.

Das Alter gönnt ihm doch endlich nicht Frieden. Obwohl der Speer ihn spart.
Benutzeravatar
Thorhall Tyrmarson
Orakel
 
Beiträge: 1039
Registriert: 12.09.2007, 17:44
Wohnort: Waldenburg


Zurück zu Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

  • Advertisement
cron